+49 (0) 421 9600-10

Es ist angerichtet: Kiosk im Überseepark eröffnet

Ab dem 1. September 2017 ist der neue Kiosk im Überseepark in der Überseestadt geöffnet. Auch die Kleinspielfelder sind fertiggestellt.

Bremen, 31. August 2017. Neben Spielplatz, Tanz- und viel Grünfläche ist insbesondere die Skateanlage ein beliebter Anziehungspunkt im Überseepark in der nordwestlichen Überseestadt. Bisher fehlten dort aber ein Kiosk und eine Toilette. „Im Beteiligungsverfahren, das wir 2015 mit Kindern und Jugendlichen aus Walle und Gröpelingen in Zusammenarbeit mit dem Sportgarten durchgeführt haben, stand ganz klar neben den Sportmöglichkeiten auch ein Kiosk auf der Wunschliste“, sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Nun geht dieser Wunsch in Erfüllung: Der Kiosk im Überseepark eröffnet am 1. September 2017. Mit der Unternehmensgruppe team neusta – deren Firmensitz sich in der Überseestadt befindet und die bereits das Café Hafenbrise im Schuppen Eins betreibt – wurde ein erfahrener Mieter und Betreiber des Überseepark-Kiosks gefunden. Der Vertrag läuft zunächst vier Jahre.
„Wir sind immer für gute Ideen zu haben – und ein Kiosk für die Kids, Anwohner und Parkbesucher an dieser Stelle macht einfach Sinn“, so team neusta-Geschäftsführer Carsten Meyer-Heder. Er ergänzt: „Wir freuen uns, Teil dieses neuen Projekts zu sein und sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird.“
Der Kiosk besteht aus zwei Übersee-Containern, die umgearbeitet wurden. Die Container sollen an die Geschichte des Standortes erinnern, da vor rund 50 Jahren im Bereich des heutigen Überseeparks der erste Seecontainer in einem deutschen Hafen eintraf.


Kiosk und Verleih für Kleinspielfelder

In einem der beiden Container befindet sich der Kiosk und die WCs, im anderen ist Platz für ein Lager. Ein dazwischen gespanntes All-Wetter-Segel ermöglicht eine überdachte Fläche für Tische und Stühle.
Der Überseepark-Kiosk hat mindestens bis zum 30. September 2017 geöffnet, je nach Wetterlage auch noch im Oktober. Wochentags läuft der Verkauf zwischen 8 Uhr und maximal 19Uhr. Am Wochenende ist von 12 Uhr bis circa 18 Uhr oder 19 Uhr geöffnet. In der Winterpause bleibt der Kiosk geschlossen und öffnet im Frühjahr wieder.
Auch ein Verleih ist integriert, dieser wird vom Sportgarten e. V. betrieben. Es können Bälle, Skateboards, BMX, Schutzkleidung und Sportgeräte entliehen werden. Zum Beispiel, um sich auf den neuen Kleinspielfeldern auszutoben, die seit einigen Wochen zur Verfügung stehen. Der Bau des Parkour-Areals wird dieser Tage in Angriff genommen.
Gemeinsam mit dem Beirat Walle und Jugendlichen organisiert der Sportgarten am 29. September 2017 im Überseepark erstmals die „Überseespiele“, ein alternatives Sportfest, das von Jugendlichen aktiv mitgestaltet wird. „Die Beteiligung der Jugendlichen vor allem aus den Nachbarstadtteilen, hat dazu beigetragen, dass dieses Projekt insgesamt eine so große Unterstützung genießt und sich an den Interessen von Jugendlichen orientiert. Diese leisten mit fantasievollen Aktionen und der Benefizveranstaltung ‚Weserhelden‘ auch einen erheblichen finanziellen Beitrag – Bremen kann stolz auf diese Jugendlichen sein“, sagt Ulli Barde vom Sportgarten e. V.

Über die Bremer Überseestadt
Die Bremer Überseestadt ist mit einer Fläche von knapp 300 Hektar eines der größten städtebaulichen Projekte Europas. Das alte Hafenrevier wandelt sich zu einem modernen „Standort der Möglichkeiten“ mit einer Mischung aus Dienstleistung, Bürobetrieben, Hafenwirtschaft, Logistik, Freizeit, Wohnen und Kultur. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Erschließung und Vermarktung der Überseestadt zuständig.

Weitere Informationen unter: www.ueberseestadt.de

Pressebilder
Ulli Barde (Sportgarten e. V.), Carsten Meyer-Heder (team neusta) und Andreas Heyer (WFB) vor dem neuen Kiosk im Überseepark (v.l.n.r.). Im Hintergrund: Carola Genuit vom Gastroteam „Hafenbrise“
Die neuen Kleinspielfelder laden zu Spiel und Sport ein