+49 (0) 421 9600-10

Monumente und Oasen: Entdeckertag in der Überseestadt

Am Sonntag, 24. September 2017, heißt es in der Überseestadt wieder sehen, staunen, entdecken! Kostenlose Führungen sowie spannende Rad- und Schiffs-Touren beim Entdeckertag präsentieren die ganze Bandbreite des jungen Quartiers im Rahmen der Maritimen Woche.

Bremen, 21. September 2017. Spaß am Erkunden und immer neugierig? Lust auf einen Blick hinter die Kulissen sowie auf besondere Orte? Am Sonntag, 24. September, von 11 bis circa 17 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Führungen in der Überseestadt. Anmeldungen zu den kostenlosen Rundgängen und Touren sind am Veranstaltungstag ab 10 Uhr am Infopoint Marina/Europahafen möglich. Ein Busshuttle übernimmt den kostenlosen Transfer zu den Veranstaltungsorten in der Überseestadt, Gröpelingen und Walle.

Von der Maritimen Woche pendelt zudem stündlich ein Schiff direkt in die Überseestadt: vom Martinianleger zum Europahafen für 2 €, ermäßigt 1 € pro Fahrt. Auf der ALMA wird Wissenswertes zum linken und rechten Ufer im Rahmen eines unterhaltsamen Wesertörns vermittelt. Die erste Abfahrt startet um 9:30 Uhr am Martinianleger, die letzte Abfahrt ist um 17 Uhr ab Europahafen.

Mit dem Rad führen Scouts durch eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas, rollen zu den grünen Oasen Gemüsewerft und Apfelkulturparadies, informieren über Projekte wie Urban Gardening, Stadtentwicklung sowie Fluss- und Radverbindungen. Zwei Stunden dauert die Tour durch das weitläufige Gebiet der Überseestadt inklusive kostenfreier Weserfährenfahrt.

Unter dem Titel „Prachtbauten, Pioniergeist und Plantagentrank“ spaziert eine Führung durch die spannende Firmengeschichte von Kaffee HAG und KABA. 

Auf historische Zeitreise geht es im Rahmen einer Kurzführung im alten Baumwollspeicher. Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Bremer Häfen werden dabei am Beispiel vom Überseehafen zur Überseestadt erläutert. Aktuelle Einblicke hinter die Kulissen bietet die Führung „Zukunft Hafen“ und der Streifzug durch den Stadtteil Walle mit seiner lebendigen Geschichte zeigt neben jüngster Stadtentwicklung auch manch charmant-nostalgische Ecke.

Flaniermeile, Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche: Der Schuppen Eins hat einiges zu bieten. Neben dem Oldtimerzentrum für Automobilkultur und Mobilität, gläsernen Werkstätten sowie Wohnlofts mit speziellen Autoaufzügen, beherbergt der ehemalige Lagerschuppen eine Kunstgalerie, Einzelhandel und Gastronomie.

Die gigantische Getreideverkehrsanlage aus dem 19. Jahrhundert ist kaum zu übersehen und darf am Entdeckertag besichtigt werden. Im Rahmen einer zweistündigen Führung, ermöglicht die Firma J. MÜLLER GmbH einen Rundgang durch das monumentale Industriedenkmal mit Verladebahnhof, Silos und Förderbändern.

Der Entdeckertag wird initiiert von der WFB Wirtschaftförderung Bremen GmbH und dem Überseestadt Marketingverein e.V.

Das komplette Programm mit weiteren Informationen gibt es unter: http://www.ueberseestadt-bremen.de/de/page/freizeit-tourismus/veranstaltungskalender/event/63291

Über die Bremer Überseestadt 

Die Bremer Überseestadt ist mit einer Fläche von knapp 300 Hektar eines der größten städtebaulichen Projekte Europas. Das alte Hafenrevier wandelt sich zu einem modernen „Standort der Möglichkeiten“ mit einer Mischung aus Dienstleistung, Bürobetrieben, Hafenwirtschaft, Logistik, Freizeit, Wohnen und Kultur. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Erschließung und Vermarktung der Überseestadt zuständig.

Weitere Informationen unter: www.ueberseestadt.de